Hotel Fährhus in Norden

10. Dez 2012 |

Richtig unscheinbar wirkt der Nordener Stadtteil Norddeich mit seinen knapp 1.700 Einwohnern. Allerdings verbirgt sich hier der drittgrößte Personenhafen Deutschlands, der in jedem Jahr ca. 2,25 Millionen Menschen sowie 175.000 Fahrzeugen die Überfahrt zu den Inseln Juist und Norderney ermöglicht. Seit 1979 trägt der Ort das Prädikat „staatlich anerkanntes Nordseeheilbad“, was sich mit ca. 1,3 Millionen Übernachtungen zu Buche schlägt.

Das lebendige Hafenleben …
… kann im Hotel „Fährhaus“ in vollen Zügen genossen werden. Das Hotel liegt auf gleicher Höhe mit dem Bahnhof „Norddeich Mole“ und ist somit für Zugreisende fußläufig erreichbar. Der direkt gegenüber liegende Hafen erlaubt nicht nur einen Blick auf das geschäftige Treiben des Fähranlegers, sondern bietet zudem einen idyllischen Blick auf den Fischereihafen sowie auf den Yachthafen.

Das Wellnessdeck des Hotels stellt sich als attraktive Alternative zu einem Besuch des Erlebnisbades „Ocean Wave“ dar. Der Außenpool des Hotels bietet einen unbeschreiblichen Ausblick über das Meer und die ostfriesischen Inseln, besonders bei klarem Wetter. Dabei macht der Anblick der im Meer versinkenden Sonne das windgeschützte Schwimmen in einer Höhe von 25 Metern über dem Meeresspiegel zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Für den spontan geplanten Saunabesuch oder beim Wunsch einer Wellnessbehandlung muss die Unterkunft nicht verlassen werden. Besonders die Zimmer im Ostflügel mit Meerblick vermitteln den Eindruck, dass der Gast sich auf einem Kreuzfahrtschiff befindet ohne den festen Boden unter den Füßen vermissen zu müssen oder gar seekrank zu werden, weil Schiffsreisen nicht für jedermann gleich gut geeignet sind.

Pure Entspannung …
… und vielfältiges Erleben liegen gar nicht so weit auseinander. Ob der gemietete Strandkorb mit einem Buch in Beschlag genommen oder einfach nur der Blick aufs Meer genossen wird, das Abschalten fällt hier ganz bestimmt nicht schwer. Bei einem Aufenthalt in dem beliebten Stadtteil Nordens kann ganz bestimmt keine Langeweile aufkommen, denn die Seehundstation und das Waloseum laden zu einem Besuch ein, um ein wenig mehr über das Leben am und im Meer kennenzulernen. Tagesausflüge zu den Inseln Juist und Norderney, sowie Fahrten zu den Seehundbänken und geführte Wattwanderungen runden das maritime Paket ab.

Sämtliche Restaurants und Geschäfte des Ortes sind bequem zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar und der Deich lädt zu unendlich schönen und ausgiebigen Spaziergängen ein. Mit den besonders günstigen Tickets des Urlauberbusses ist die gesamte Region auch für den Nicht-Autofahrer gut erreichbar. Die Inhaber des Hotels sehen sich nicht als Hotelbetreiber sondern als Gastgeber und machen mit ihren abwechslungsreichen Arrangements jeden Aufenthalt zu einem Erlebnis.

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.