Strände für FKK-Anhänger

17. Jan 2013 |

Strände für FKK-Anhänger

Urlaub ist für viele Sonne, Strand, Meer und alles direkt auf der Haut spüren, keine Kleidung, die sich zwischen der Haut und dem Sand befindet. FKK-Baden ist in Deutschland zum Alltag geworden. Haben sich die Menschen früher noch aufgeregt, so findet der FKK-Anhänger inzwischen beinahe in jedem Urlaubsgebiet FKK-Strände, wo man sich ungezwungen bewegen kann und niemand schief schaut. Auch an der Nordsee befinden sich einige FKK-Strände, die für Natürlichkeit und Freiheit stehen. Nackedeis fühlen sich im Nordseeurlaub besonders wohl.

In Helgoland kann am Nordstrand schon seit vielen Jahren nackt gebadet werden, ebenso in der Nähe des Leuchtturmes auf Norderney. Dieser Strand mit seinem feinen Sand wird übrigens sogar bewacht und zählt zu den schönsten FKK-Stränden an der Nordsee. Generell sind alle Strände an der Nordsee zu empfehlen, auch der FKK-Strand am Banter See, dieser liegt zwischen Klein-Wangerooge und dem Surfanlegesteg. Auf einer Halbinsel im Wattenmeer liegt Neu-Nackeduhnien, genannt auch Strand-Nackeduhnien. Auch dort gibt es einen wunderschönen, sandigen FKK-Strand, der mit gutem Gewissen empfohlen werden kann. Ebenso in Watt-Nackeduhnien oder Alt-Nackeduhnien befindet sich ein FKK-Strand, welcher circa vier Kilometer vom Döser Strand entfernt liegt.

Auf Amrum gibt es zwei FKK-Bereiche, einen in Süddorf und ein Zweiter in Norddorf, dieser ist 500 Meter lang. Jährlich kommen viele Tausend FKK-Freunde, um sich auf Amrum, Sylt oder Föhr nackt in der Sonne zu erholen und den feinen Sandstrand zu genießen. Zum Beispiel die beiden Strände in Rantum auf der Insel Sylt, wobei der eine sich in „Sansibar“ und der Zweite in „Samoa“ befindet. Auch in Wenningstedt befindet sich ein feiner FKK-Strand, und zwar etwas nördlich des Ortes, dieser Strand wird auch täglich bewacht und zieht sich über eine Länge von circa einem Kilometer.

Auch der feinsandige Strand von Borkum lädt zum Erholen ein und ist ein Paradies für Nacktbadende, ein breiter feiner Naturstrand, wo Nackedeis unter sich sind. Wie auch bei Büsum, dort befindet sich der FKK-Bereich Westerdeichstrich, dieser ist 800 Meter lang und ist kein Sandstrand, sondern ein feiner Wiesenstrand. FKK-Urlaub an der Nordsee und doch im Grünen. Zwei FKK-Strände befinden sich in St. Peter-Ording, wovon sich einer im Norden des Badestrandes Ording und einer im Ortsteil Böhl befindet. Schließlich befindet sich auch auf der Insel Föhr, in Nieblum-Goting ein FKK-Bereich für Nacktbadeanhänger, welcher 500 Meter breit ist.

Überall auf diesen Stränden können sich FKK-Anhänger erholen und wieder Kraft für den Alltag tanken und es werden immer mehr, die es lieben, nackt zu baden.

Bildnachweis: © sashpictures – Fotolia.com

Verwandte Artikel

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.