Dithmarschen – kurz hinter Hamburg

26. Dez 2012 |

Dithmarschen – kurz hinter Hamburg

Die Region „kurz hinter Hamburg“ hatte schon immer ihren besonderen Reiz. Die dort angesiedelten Bauern gelangten im 12. und 13. Jahrhundert in die Unabhängigkeit von der adeligen Obrigkeit und galten über viele Jahrzehnte hinweg als Bauernrepublik. Aus diesem Grund weist die Region keine Schlösser oder Gutshäuser auf, die bei einem Aufenthalt besichtigt werden können. Dennoch bietet das Fest um den Heider Marktfrieden, der vor gut 500 Jahren zustande kam, einen Bezug zur Geschichte der Region. Alle zwei Jahre wird mit einem großen mittelalterlichen Spektakel an dieses denkwürdige Ereignis erinnert, das allein schon einen Besuch des größten unbebauten Marktplatzes Deutschlands wert ist.

Wer im Sommer seinen Urlaub in Dithmarschen verbringt, der darf die Dithmarscher Kohltage nicht einfach so an sich vorbei ziehen lassen. An 5 Tagen präsentiert sich Deutschlands Kohlanbaugebiet von der „kohligsten“ Seite. Was für die Weinanbaugebiete ihre Weinköniginnen sind, dass gilt in Dithmarschen auch für die beiden „Kohlregentinnen“. Diese sind nicht nur mit Leib und Seele überzeugt von dem runden Gemüse, sondern sie verführen zudem die Besucher, sich an den vielfältigen Gerichten zu versuchen, die den lukullischen Horizont erweitern. Als neuer Fan des Kohls stehen einem die Türen des Kohlosseums in Wesselburen ganzjährig offen und erlauben einen Blick in die Krautwerkstatt.

Nach dem Besuch im Waldmuseum in Burg, bei dem sich die Natur wie von selbst in ihrer Funktionalität erklärt, bietet sich ein Besuch des Hochzeitswaldes in Büsum an. Viele Paare haben hier an bzw. zu ihren Hochzeitstagen Bäume pflanzen lassen, um zu zeigen, dass die Ehe auch einem besonderen Holz geschnitzt ist.

Da Dithmarschen von Wasser umgeben ist, spielt dieses Element eine besondere Rolle für die Region. Einen Rückblick der besonderen Art bietet der Museumshafen von Büsum. Von Büsum aus starten auch die Ausflugsfahrten per Schiff, die für ausreichend Abwechslung sorgen. In Brunsbüttel beginnt der Nord-Ostsee-Kanal, die meistbefahrene Wasserstraße der Welt. Hier kürzen imposante Schiffe die Route über den Skagerrak um ca. 900 km ab und lassen die Herzen der Betrachter höher schlagen. Die historische Bedeutung des Kanals wird im Schleusenmuseum Atrium lebhaft mit besonderen Exponaten dargestellt.

Aber auch Kinder finden Orte, die den Urlaub in Dithmarschen für sie zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Ferien auf dem Bauernhof finden immer größeren Anklang und der Nationalpark Wattenmeer stellt für Kinder und Eltern einen Outdoor-Spielplatz der ganz besonderen Art dar. Für die weniger guten Tage sind die Seehundstation sowie Wille, der Indoor-Spiele-Wal, beliebte Anlaufpunkte in Friedrichskoog.

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.