Die “ lange Anna“ auf Helgoland

7. Apr 2014 |

Die “ lange Anna“ auf Helgoland

Die lange Anna ist eines der bekanntesten Naturdenkmäler Deutschlands. Der 47 Meter hohe Fels ist freistehend im Nordwesten der Insel Helgoland gelegen. Der Fels, die lange Anna, besteht aus rotem Bundsandstein, was nicht bedeutet, dass er aus buntem Gestein besteht, vielmehr eine über hunderte von Metern hohe Gesteinsart ist, die aus Sandstein besteht.

Die lange Anna hat ein Gewicht von um die 25.000 Tonnen und eine Größe von 180 Quadratkilometern. Sie ist eine winzige Hochseeinsel die faszinierend steil aus der Nordsee ragt  und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten aus der Natur, die die Nordsee zu bieten hat. Ein Ausflugsziel für Touristen und ein Wahrzeichen für Helgoland.

Tagesbesucher können das atemberaubende Felsgestein bewundern und im Frühjahr und Sommer die Dreizehenmöwen, die Basstölpeln und die schwarz-weiße Trottellummen bestaunen, die die Südhänge zum brüten nutzen. Eine schnatternde Brutkolonie, die aus über mehreren tausenden Vogelarten besteht.

Die` lange Anna` und ihre Vogelarten

Die Vogelart `Trottellumme` ist ein Meeresvogel und kommt nur zu Zeiten der Fortpflanzung an Land. Ihren Namen hat sie erhalten, da sie einen anmutenden, trotteligen Gang hat, der daher rührt, dass diese Vogelart nicht auf den Zehen läuft sondern auf ihren Fußwurzeln.

Die Dreizehenmöwe ist eine Vogelgattung der Möwen. Sie nutzt steile Felshänge zum brüten und ist in Mitteleuropa nur in Helgoland und in der Südspitze Dänemarks beim brüten anzutreffen.

Der Basstölpel ist ein Meeresvogel der die Größe einer Gans erreicht und kommt aus der Familie der Tölpel. Er ist der einzige seiner Art die in Europa brütet und seit 1991 in Helgoland anzutreffen. Große Kolonien aus über tausenden Brutpaaren sind typisch für ihn.

Bildquelle: Foto Brutpaar: bastixy1, „Ein schöner Rücken kann auch entzücken…“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Dieses Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

 

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.