Silvester 2012 auf Norderney

7. Dez 2012 |

Silvester auf einer ostfriesischen Insel? Nein, keine Schnapsidee aber mal ganz anders als beispielsweise zu Hause in Berlin.

‚Norderney und Silvester‘ oder ‚was kann man Silvester auf Norderney erleben?‘ angeklickt und herauskommen viele Hotels, Restaurants, Privatpensionen, die allesamt attraktive Angebote für die Gäste bereithalten, nur leider ein halbes Jahr im Voraus meistens schon ausgebucht sind.

Ein 4-Tages-Trip über Silvester nach Norderney hält tatsächlich alles bereit, was ein Gast sich wünschen kann und der wird nach allen Regeln der Kunst kaiserlich verwöhnt mit Thalasso und Wellness-Angeboten, mit Massage und Kuraufenthalt alleine, in der Gruppe und wenn man möchte auch als Partnerzusammenführungs-Wochenende.
Im Winter ist hier alles möglich und auch noch ein bisschen mehr, nämlich Silvester.

Unzählige Silvesterpartys werden organisiert, mit Kultur und ohne, mit Kindern und ohne. Auf der inseleigenen Seite Norderneys findet man sehr viele Informationen zu den hoteleigenen Veranstaltungen. Das zweifellos imposanteste Ereignis ist der Silvesterball im Conversationshaus, mondän und bis zum Manschettenknopf gestylt, mit auserlesenen kulinarischen Köstlichkeiten und Champagner, den man sich bei lebhafter Konversation in den Ausschnitt lächelt.

Ein anderes, wildes Norderney wartet auf der anderen Seite der Insel.
Die Windmühle ‚Selden Rüst‘ mit leckerem Fisch und landestypischem Bier am frühen Abend. Zurück in unser Hotel und gleichzeitig ‚Reiterhof Harms‘, wo wir neben herrlichen Pferden ein ganz gemütliches Zimmer gefunden haben. Hier können wir uns umziehen und zurechtmachen für unser ganz eigenes Silvester zwischen kreischenden Möwen im Sturm, einer hohen Dünung und den Sektkorken, die knallen und verkünden, dass das alte Jahr vorbei ist und ein neues beginnt.

Wasserfeste Schuhe, ein Troyer, darüber das typische Ölzeug und es kann losgehen.
Wir nehmen das Fahrrad, es ist bereits kurz nach elf Uhr. „Norder neye Oog“ , Nordens neue Insel ist wie eine Verheißung hier draussen in der tobenden Natur; besser als jedes Feuerwerk, mindestens ebenso laut. Das ist das andere Silvester, was in keinem Katalog steht, romantisch schön, individuell genutzt und der Schatz der Insel; die Nordsee, zeigt sich, wie sie möchte und verbindet die unbezähmbare Natur mit unserer Gesellschaft, die wir in kultiviertem Ambiente, in rustikaler Zeltatmosphäre oder bei einem Strandspaziergang zur Jahreswende verbringen können.

Wer die Silvesternacht durchgehalten hat, geht am Neujahrstag zum Anbaden an den Weststrand und danach auf ein Frühstück mit Rollmops in die Stadt und wer sich danach noch etwas Gutes tun möchte, steigt die 254 Stufen zum Leuchtturm empor, atmet tief durch und schaut nach Juist, der schönsten Sandbank der Welt.

Nähere Infos gibt es hier:

www.norderney.de

www.ney-info.de

 

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.