Kreiselstadt Niebüll – Südtondern

25. Okt 2015 |

Kreiselstadt Niebüll – Südtondern

Richtig gelesen – Kreiselstadt!

Kreisstadt ist Niebüll schon seit der Kreisgebietsreform im Jahr 1970 nicht mehr, als der ehemalige Kreis Südtondern mit seiner Kreisstadt Niebüll mit den Kreisen Eiderstedt und Husum zum neuen Kreis Nordfriesland zusammengelegt wurde und Husum Kreisstadt wurde.
.
Aber eine Kreiselstadt ist Niebüll allemal: Mit der Fertigstellung und Eröffnung der 3. Kreisverkehrsanlage im Zuge der Landesstraße L 7 – Bäderstraße/Peter-Schmidts-Weg gibt in bzw. im direkten Umfeld der Stadt Niebüll insgesamt 5 Kreisverkehrsanlagen, als da wären der Verkehrskreisel Deichskopf im Zuge der B 5, der Kreisel im Bereich Brandkuhle/Rathausstraße, der Kreise im Zuge der L7 mit den Zufahrten zur Autoverladung Sylt, der Abfahrt zum Gewerbegebiet Ost und der Abfahrt Bäderstraße in Richtung Niebüll, der bereits kurz darauf folgende Kreisel an der ARAL-Tankstelle mit den Abfahrten in die Busch-Johannsen-Straße, den Roggenweg und stadteinwärts nach Niebüll.

Darauf folgt dann bereits in Sichtweite eben der seit Mitte Oktober fertig gestellte Kreisel Peter-Schmidts-Weg/Bahnhofstraße/Hans-Peter-Feddersen-Straße. Und dieser Kreisverkehr hat es echt in sich: Mit einem Durchmesser von 27 Metern und einer Fahrbahnbreite um den Kreisverkehrsplatz von 6,5 Metern ist er für hiesige Verhältnisse einer der ganz Großen. Bei nur 3 monatiger Bauzeit wurde die Anlage mit geschätzten Baukosten von etwa 550.000 Euro realisiert und dabei gleichzeitig etwas für Nordfriesland zurzeit einmaliges entstanden ist: Ein Kreisverkehr mit Zebrastreifen an allen vier Einmündungen. Für Anwohner und Nutzer – unter ihnen Menschen mit Beeinträchtigungen aus den Mürwiker Werkstätten – bietet dies eine weitere Verbesserung für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Und natürlich wissen alle Verkehrsteilnehmer, dass an Zebrastreifen der Straßenverkehr den Fußgängern den Vorrang zu gewähren hat. Auch die Regeln für die Fahrtrichtungsanzeige sind hier – wie in allen anderen Kreisverkehrsanlagen – eindeutig: Sie müssen blinken, wenn Sie den Kreisverkehr wieder verlassen Es darf jedoch nicht geblinkt werden, wenn man in den Kreisel hineinfährt.

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.