Gratulation zum 15. Jubiläum – Die Jugendherberge Niebüll

22. Jun 2016 |

Gratulation zum 15. Jubiläum – Die Jugendherberge Niebüll

Da werden Ortskundige und alteingesessene Niebüller bei dieser Überschrift sofort kontern: Niebüll hatte früher bereits fast 60 Jahre lang eine Jugendherberge!
Und das stimmt natürlich, die „Alte Jugendherberge“, das alte „Armenhaus Deezbüll“ auf dem Deezbüll Deich, Ecke Risumer Weg in Richtung Dagebüll gelegen, ein Gebäude aus dem Jahre 1845, wurde ab 1952 als Jugendherberge genutzt. Sie war deutschlandweit bis 2008 die einzige reetgedeckte Jugendherberge und musste nach vielen gescheiterten Versuchen, das historische Haus zu erhalten, letztlich 2013 abgerissen werden.
Die Gratulation zum 15jährigen „Dienstjubiläum“ geht deshalb natürlich an den Neubau der Jugendherberge in Niebüll, die am 22. Juni 2001 offiziell eingeweiht wurde. Im Westen der Stadt, am ruhigen Ende der Mühlenstraße, direkt am Naturbad Wehle und unweit der Nordsee gelegen, befindet sich damit eine moderne Einrichtung, die ideale Voraussetzungen für Gäste jedes Alters bietet, Nordfriesland mit seiner Inselwelt, dem Weltnaturerbe Wattenmeer und auch die dänische Nordseeküste kennen zu lernen.

Eine Einrichtung, die Hotel-Standards erfüllt
Die moderne Jugendherberge ist im Stil eines kleinen Dorfes im Halbrund erbaut. Die farbliche Gestaltung der Bungalows, die durch Glasgänge verbunden sind und die gemütlich gestalteten Räume schaffen eine absolute Wohlfühl-Atmosphäre.
Ein Erweiterungsbau, der im April 2009 eingeweiht wurde, brachte ein Entwicklung der Bettenzahl von 80 auf 128, womit heute in der Jugendherberge 42 helle und freundliche Zimmer als moderne 2- und 4-Bettzimmer sowie einem 6- Bettzimmer zur Verfügung stehen. Dazu kommen für verschiedenste Aktivitäten 6 Tages- und Clubräume sowie 2 kleine Gemeinschaftsräume und eine große Freizeithalle. Natürlich sind viele der Zimmer mit Dusche/WC ausgestattet.

Nicht unerwähnt soll es bleiben, dass durch die flache Bauweise die Häuser sehr gut für Menschen im Rollstuhl geeignet sind.Damit wird hier auch auf eine Gästegruppe eingegangen, für die man sich unter dem Begriff „Inklusion“ nicht nur mit Worten, sondern tatkräftig in der Realität einsetzt: Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung sind hier ganz selbstverständliche und gern gesehene Gäste.
Mit dem Slogan „Urlaub vom Herd“ werden auch Familien angesprochen, die sich während ihres Aufenthalts gerne verwöhnen lassen möchten: Die Jugendherberge bietet Vollpension an! Zu den Mahlzeiten werden jeweils köstliche Gerichten, Snacks und Salaten in Buffet-Form angeboten, stets frisch und in einer hervorragenden Auswahl. Gerne werden besondere Wünsche an die Verpflegung (z.B. vegetarische Kost) bereits im Vorfeld des Aufenthalts entgegengenommen.Die Mahlzeiten können sowohl von Einzelreisenden als auch von Familien in einem Extraraum eingenommen werden.

Aktive Erholung – Möglichkeit und Programm
Besonders für Schulklassen, Jugendgruppen und Familien bietet die Niebüller Jugendherberge tolle Angebote und buchbare Programmbausteine mit vielen Zielen in der Natur und der Umgebung.

Niebüll ist ein idealer Ausgangspunkt, um die nordfriesische Insel- und Halligwelt zu erkunden, auf Schiffstour zu gehen und die dänische Küste zu entdecken. Die Kooperation mit einem Fahrradverleih bietet dazu die Möglichkeit, die Gegend auf einem gut ausgebauten Radwegenetz zu befahren. Die Nordsee ist nur 12 km entfernt und bietet, neben der Nutzung der an die Jugendherberge angrenzende Bade-Wehle, die Möglichkeit, ausgiebig zu baden – hier allerdings gezeitenabhängig (Ebbe und Flut).

Die Jugendherberge in Niebüll ist eine familienzertifizierte Einrichtung (FamilienΙJugendherberge). Jede Familie erhält ein eigenes Zimmer, in der Regel mit Dusche/WC. Babybetten und Wickelmöglichkeiten sind genauso vorhanden wie ein gemütliches Kaminzimmer, Spielecke und ein Kinderspielplatz und Sandkiste.
Die Jugendherberge mit einem großen Außengelände ist der ideale Ort für spannende Outdooraktionen: Ob Streetball, Bogenschießen, Teamklettern, ob GPS-Tour, die Teilnahme an einem Stadtrallye, Tischtennisturniere oder ein gemeinsamer Abend am Lagerfeuer – (fast) alles ist möglich und das gesamte Personal stellt allen Gästen gerne die zahlreichen Programmempfehlungen für Gruppen und Familien vor und berät bei der Planung des Aufenthalts, individuell, sachkundig und kompetent.

Ein Super-Haus mit einem Super-Personal
„Jedes Haus ist nur so gut wie seine Mitarbeiter!” – diese Philosophie aus der Hotel- und Gaststättenbranche trifft auch auf eine Einrichtung wie eine Jugendherberge voll zu. Wenn im ersten Jahr des Niebüller Neubaus bereits 6955 Übernachtungen gezählt wurden, die schnell auf über 12000 anstiegen und heute einen Jahresdurchschnitt zwischen 14500 bis 15000 Übernachtungen erreichen, dann hat das gute Gründe, die nicht nur mit dem Komfort und den vielfältigen Freizeitangeboten sowie der hervorragenden Küche zu erklären sind. Es ist das Personal der Herberge, das jeden Gast ganz individuell begrüß, ihn „an die Hand nimmt“ und jederzeit Ansprechpartner ist. Es ist das Personal, das als „gute Seele“ im und um das Haus für die Sauberkeit und die behagliche Atmosphäre sorgt, das in der Küche für die schmackhafte, abwechslungsreiche Kost zu jeder Mahlzeit verantwortlich ist.

Diesem Personal sind in den Bewertungen durch die Gäste, darunter auch von ausländischen Besuchern der Region, viele freundliche und dankbare Worte gewidmet.
Es ist gut zu wissen, dass zu den „Perlen“ des Hauses ganz viele Mitarbeiter mit einem Migrationshintergrund gehören, die fleißig, engagiert und zuverlässig ihre Arbeit verrichten.

All‘ diesen Mitarbeitern, gemeinsam mit der Leitung und dem Haus selbst gebührt zum15jährigen Jubiläum ein herzliches „Dankeschön“ und ganz viel Anerkennung, verbunden mit dem Wunsch, dass die Jugendherberge Niebüll auch in den kommenden 15 Jahren weiterhin so erfolgreich sein wird.

Verwandte Artikel

Tags

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.