Exklusive Tastings auf Norderney: Inselpartie 13.-16. Juni 2013

13. Mai 2013 |

Exklusive Tastings auf Norderney: Inselpartie 13.-16. Juni 2013

Zum zweiten Mal findet Mitte Juni die Inselpartie Norderney statt. Dann ist die Welt wieder zu Gast im Weltnaturerbe Norderney: Auf dem Kurplatz vor dem Conversationshaus der Nordsee-Insel präsentieren exklusive Aussteller aus der ganzen Welt Einzigartiges und Schönes aus den Bereichen Essen, Einrichtung, Mode, Lebensart und Wellness. Darüber hinaus gibt es ein buntes Programm aus Live-Konzerten, Verwöhnangeboten und Dialogen mit dem Komiker Stefan Koller, der sich als Badegast, Butler oder skurriler Inselpartie-Gast unter das Publikum mischt. Das Import-Unternehmen Hennes` Finest bietet zudem mehrmals täglich exklusive Pfeffer-Tastings an – Öffnungszeiten: 13.-16.06.2013 jeweils 10-19 Uhr.

Der Champagner unter den Pfeffern

Wie „Champagner“ ist der Name „Kampot Pfeffer“ eine geschützte Herkunftsbezeichnung, begrenzt auf das Anbaugebiet in der gleichnamigen Provinz im Südwesten Kambodschas. Er wird nach alter Tradition von Hand gepflanzt, gepflegt, geerntet und verlesen. Während des gesamten Herstellungsprozesses kommt keine einzige Maschine zum Einsatz. Sein intensives Aroma verdankt er ausschließlich den mineralreichen Lehmböden, dem tropischen Klima, der heißen Sonne Kambodschas und viel Liebe, die während des Entstehungsprozesses in jedes Korn fließt. Bis zum fertigen Produkt werden auch in Deutschland sämtliche Fertigungsschritte in Handarbeit ausgeführt.

Biologischer und fairer Anbau

Der Anbau des Kampot Pfeffers erfolgt rein biologisch und ausschließlich mit natürlichen Düngemitteln. Neben der Qualität des Pfeffers sind Transparenz, Fairness und Respekt gegenüber den Bauern und Arbeitern ganz wesentliche Werte für das engagierte Import-Unternehmen aus Köln, das im Jahr 2010 gegründet wurde und am 22. Juni in der Domstadt seine Boutique II eröffnen wird: Nur echter „Hennes‘ Finest Kampot-Pfeffer“ trägt eine Chargennummer und das Zertifikat „Protected Geographical Indication“. Darüber hinaus ermöglicht ein Herkunftscode auf jeder Verkaufseinheit Pfeffer die Rückverfolgung bis hin zur Farmerfamilie und deren Privatplantage.

Pepper_Handpicked

Das kleine Rote, Weiße oder Schwarze

Biologisch und fair angebaut, handverlesen und in drei Sorten erhältlich ist der qualitativ hochwertige Kampot Pfeffer. Jede der drei Sorten besitzt dabei ihren ganz eigenen Charakter – ob intensiver Geschmack mit leichter Kräuternote beim schwarzen Pfeffer, eine zitronig-frische Note beim weißen, oder eine süßlich-fruchtige Note mit minimaler Schärfe beim roten Pfeffer. Hennes’ Finest bietet Pfeffer für jedes Gericht und jeden Geschmack – hochwertig verpackt in edlen Glasröllchen.

„Wir möchten Deutschland und die Welt von schlechtem Pfeffer befreien“, erklärt Martin Gompelmann, Mitinhaber von Hennes` Finest, schmunzelnd das Engagement der Kölner Jungunternehmer. „Dabei möchten wir gleichzeitig die Bauern und Arbeiter in der Kambodschanischen Region unterstützen und freuen uns daher sehr, mit der Organisation Farmlink zu kooperieren, die sich im Namen von rund 150 Pfeffer-Bauern in der Provinz für die Einhaltung der strengen Anbau-Auflagen für Kampot Pfeffer sowie faire Löhne und Arbeitsbedingungen vor Ort einsetzt.“

Spitzenköche wie Thomas Fischer vom Hamburger Restaurant „Die Bank“ oder Arnaud Magnier, Sternekoch im Luxemburger Restaurant „Clairefontaine“ sind vom Hennes` Finest Kampot Pfeffer bereits überzeugt: „Die ungeheure Vielzahl der Aromen des Hennes‘ Finest Kampot Pfeffer ist schlichtweg beeindruckend. Ein einzigartiges Produkt!“

Im Rahmen der Inselpartie Norderney lädt Hennes` Finest mehrmals täglich zwischen 10 Uhr und 19 Uhr zu exklusiven Tastings, weitere Informationen unter: www.hennesfinest.com

Gastautorin: Nadja Schäfers

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.